Hosted by Netzwerk Trauerkultur


Date:

June 13, 2019

Start time:

7:00 p.m. (CET)

End time:

9:00 p.m. (CET)

Address:

Das Kaffeehaus

Woermannsweg 20

Hamburg

22335

Germany

 

Accepts donations

{# if deathcafe.promoted == 1 %}

This Death Cafe has taken place

Submit a write up for this Death Cafe

About this Death Cafe

 

Endless summer – oder der Löffel meiner Urahnen

Nichts empfinden wir unnötiger als den Tod und das Sterbenmüssen, oder? Seit wir denken, träumen wir von Jungbrunnen, ewiger Schönheit wie Dorian Gray und unendlichem Genuss. Wir haben uns entwickelt, geforscht, Kunst gemacht und vererbt. Im Angesicht des Todes.

Wie sähe die Welt aus, wenn alles bleibt, wie es ist? Wie viele Milliarden Menschen wären enge Nachbarn? Vielleicht aber gäbe es auch keinen Müll. Sven Stillich hat es angedacht in seinem lesenswerten Buch „Was von uns übrig bleibt“:

„Wir würden das Konzept Müll gar nicht kennen. Weil nie etwas weggeworfen worden wäre. Weil jeder wie im Mittelalter seinen Löffel an die Kinder weitergibt, statt über die Zeit Einmallöffel zu verwenden, die Hunderte Jahre älter werden als er.“ (S. 274)

Die Asche macht alle gleich, formulierte Seneca. Und ohne Asche? Die Gleichheit bliebe, doch mit dem fehlenden Ende für alle und alles würden auch die Anfänge ausbleiben: kein Frühling, keine Geburt, kein neuer Tag, keine neue Liebe, Literatur, Reise und Freundin. Vision oder Horror?

Zum Gedankenaustausch lädt das Netzwerk Trauerkultur mit seinem
13. Death Café am 13. Juni von 19 bis 21 Uhr ein ins Kaffeehaus am Woermannsweg 20 in Hamburg-Ohlsdorf.

Wir freuen uns auf einen Austausch und versichern Ihnen: Auch Ihre anderen Erfahrungen zum Thema Tod und Trauer haben ihren Platz in unserem Café. Abschweifen ist wie immer erwünscht.


Korrekter Link Google Maps:
https://t1p.de/ypo2


About Netzwerk Trauerkultur

Ute Arndt, Trauerbegleiterin und Trauerrednerin

Ina Hattebier, Andere Urnen und Trauerbegleiterin


Contact the organiser of this Death Cafe

captcha